Aktuelles

Im November letzten Jahres hatten Julia und Manuel das erste Gespräch, Taekwondo wieder ein Stück mehr nach Nordhessen zu bringen, am 1. März war es dann schon so weit!
Die Taekwondo-Abteilung des VfL Kassel war seit langer Zeit wieder Austragungsort eines Lehrgangs der Hessischen Taekwondo Union. Unter dem Motto „Poomsae und Freestyle“
trainierten 20 Sportler/innen aus 5 Vereinen unter den zwei Weltklasse-Referenten aus Südhessen. Der VfL Kassel war mit 12 Sportlerinnen und Sportler stark vertreten.
Verschiedene Formen, Stellungen und Freestyle-Tricks wurden intensiv geübt. Dabei kamen Spiel und Spaß natürlich nicht zu kurz.
Nach 5 Stunden waren alle erschöpft, aber auch zufrieden mit ihren Leistungen und der schönen Atmosphäre.
Eine Wiederholung des Lehrgangs ist in Aussicht!

Voller Stolz verkünden wir unsere zwei neuen Schwarzgurte! Fiona Vaupel und Paul Labedski stellten sich am 15. Dezember in Rüsselsheim der Prüfungskommission der HTU zum 1. bzw. 2. DAN.

Beide repräsentieren den VfL Kassel würdevoll. Die Prüfungskategorien Pratze, Poomsae, Hanbonkyorugi, Wettkampf, SV und Bruchtest bewältigen sie im wahrsten Sinne des Wortes meisterlich. Das harte Training der letzten Monate sowie die Liebe zum Detail der

beiden Prüflinge bewährten sich somit!

Herzlich gratulieren wir unserer neuen Meisterin Fiona zur bestandenen Prüfung zum 1. DAN. Genauso herzlich gratulieren wir Paul zum 2. DAN, der hiermit seine meisterliche Leistung in jeder Hinsicht ein zweites Mal bestätigte.

Am 14. Dezember fand zum Saisonende in Bad Homburg die Hessenmeisterschaft Taekwondo statt. Neue und alte amtierende Hessenmeisterin ist Julia Dunkel, die die Damenklasse der Freestylekategorie dominierte. In der Herrenklasse ging der Vizetitel an

Manuel Krischke.

Damit endet ein erfolgreiches Jahr das Hoffnung auf anknüpfende Erfolge für die kommende Saison mit der Krönung der European Games in Serbien macht.

Am 6. Dezember fand unser gemeinsames Nikolaus-Training statt. Neben vielen Spielen probierten sich alle in anspruchsvollen Kicks aus, sei es am Kissen oder am Sandsack.

Auch spektakuläre Tricks auf der Airtrack und eine kleine regenerative Einheit kamen nicht zu kurz. Nach so viel Sport ließen wir es gemütlich bei Pizza und Weihnachtsplätzchen ausklingen. Ein großes Dankeschön für ihr hohes Engagement ging an Conny Schöpff und die Familie Borsutzki, die uns dieses Jahr so tatkräftig unterstützt haben! Wir freuen uns auf ein gemeinsames tolles Jahr 2020!

Am 29. November war es wieder soweit! Nach intensiven Trainingswochen und hochmotivierten Sportlerinnen und Sportlern die volle Trainingshallen garantierten, stellten sich 16 Prüflinge der

Prüfung zum nächsten Gürtelgrad. Insbesondere sind unsere Anfänger hervorzuheben die eine wirklich tolle erste und zweite Prüfung abgelegt haben. Genauso freuen wir uns aber auch über so viele neue fortgeschrittene Gurtgrade.

Das Trainerteam gratuliert im Einzelnen herzlich:

 

Zum 9. Kup (weiß-gelb Gurt):          Zum 8. Kup (gelb Gurt):

Angelina Dedeic                                    Lema Attaie

Luise Höning                                         Msawer Attaie

Daniel Koch

 

Zum 7. Kup (gelb-grün Gurt):         Zum 6. Kup (grün Gurt):

Eido Kheri Aido                                    Jannis Kohl

                                                              Habibullah Nurikarawan

                                                              Ehsanullah Nurikarawan

                                                              Asadullah Nurikarawan

                    

Zum 5. Kup (grün-blau Gurt):         Zum 4. Kup (blau Gurt):

Conny Schöpff                                      Malte Gelinek

                                                               John Borsutzki

                                                               Marla Baumann

Zum 3. Kup (blau-rot Gurt):              Silva Klages 

Zhen Wang

Bei der Deutschen Meisterschaft Freestyle am 23. November in Gehrden konnten Julia Dunkel und Manuel Krischke glänzen. Sowohl Julia als auch Manuel präsentierten eindrucksvoll ihre selbst kreierten Freestyleformen und wurden mit der Bronzemedaille beim letzten großen Turnier auf Deutschlandebene in diesem Jahr belohnt.

Ein ganzer Medaillensatz der Deutschen Hochschulmeisterschaften Taekwondo ging nach Kassel! Julia Dunkel und Manuel Krischke konnten am 3. November in Gelnhausen diesen großen Erfolg für sich verbuchen. Zusammen starteten sie im „Poomsae Paarlauf“ der gut besuchten Kategorie A und verpassten dabei knapp den Einzug ins Finale, es blieb Bronze. Silber konnte Julia im „Freestyle Einzellauf“ für sich verbuchen, nur an deramtierenden europäischen Hochschulmeisterin musste sie sich nach einem guten Durchlauf im Finale geschlagen geben. Eine Premiere feierte Manuel bei seinem ersten „Freestyle Einzelstart“. Höchstkonzentriert lieferte er nicht nur eine hervorragende Form ab, sondern meisterteauch unerwartete musikalische Schwierigkeiten, die letztendlich mit Gold belohnt wurden. Julia und Manuel waren somit die erfolgreichsten Sportler aus Hessen. Gekröntwurde der Tag mit der Nominierung zu den „European Games 2020“ in Serbien für beide Kasseler Athleten. Zu diesem riesen Event werden 6000 Athleten aus ganz Europa in über 20 Sportarten erwartet!

Zum Start der Herbstferien besuchten wir mit 5 Starter/innen die HTU Open in Wiesbaden. Mit der Ausbeute von zwei Gold-, einer Silber- und einer Bronzemedaille können wir sehr zufrieden sein!

Im Einzelnen gewannen Gold:

Eido Kheri Aido (Einzel Senioren -30, Kategorie C), der besonders mit seinem kraftvollen Ausdruck überzeugen konnte. Gold ging auch an Julia Dunkel (Einzel Freestyle +18, Kategorie A), die neue Elemente ihrer Freestyleform zum ersten Mal eindrucksvoll präsentierte.

Die Silbermedaille ging an Asadullah Nurikarwan (Einzel -17, Kategorie C). Asadullah zeigte zwei technisch gute Formen und verpasste nur ganz knapp den ersten Platz.

Bronze ging an unser Paar John Borsutzki und Marla Baumann (Paar -14,

Kategorie C), die sich im Finale nicht aus der Ruhe bringen ließen.

Darüber hinaus haben wir noch einen starken 5. Platz von John und einen guten 6. Platz von Marla im Einzellauf zu verzeichnen.

Vom 31.07.-3.08. fanden die European Universities Combat hampionships in Zagreb statt. Am Start waren über 1300 Teilnehmer aus 35 Ländern in den Sportarten Taekwondo, Judo, Karate und Kickboxen vertreten.

Dieses Event mit der gleichzeitigen Austragung von vier ampfsportarten, stellte eine Premiere in Europa dar.

Julia Dunkel wurde für Team Deutschland im Bereich Einzel Freestyle der Damen nominiert. Für die Sportstudentin der Uni Kassel war es ihr erster Auftritt im Deutschland-Dobok. Dementsprechend intensiv waren die Vorbereitungen im vergangenen halben Jahr, die es nun zu belohnen galt.

Julias Start fand erst am zweiten Wettkampftag statt, sodass am ersten Tag Eingewöhnung im Athletendorf, sowie zwei Trainingseinheiten und die Eröffnungszeremonie anstanden.

Am Wettkampftag ging es schon früh mit dem Shuttlebus zur Halle. Julia konnte ihr Können fast vollständig auf der Wettkampfmatte und unter dieser besonderen Drucksituation abrufen und erreichte somit das Finale der besten 8 und belegte dort nach einem höchst konzentrierten Durchlauf den 6. Platz!

Dies stellt das bisher beste Ergebnis in ihrer Sportlerkarriere dar.

In den nachfolgenden Tagen konnte sie alle Anstrengungen hinter sich lassen, die Atmosphäre auf sich wirken lassen und entspannt die anderen Wettkämpfe verfolgen, sowie die besondere, fast schon olympische Stimmung genießen.

Für Julia Dunkel standen in den letzten drei Monaten drei wichtige Termine an. Bei der Sportlerehrung der Stadt Kassel Ende März wurde sie in der Kategorie „Silber“ für den 3. Platz der Deutschen Hochschulmeisterschaften 2018 im Bereich „Einzel Freestyle der Damen“ geehrt. Ihr Können präsentierte Julia auch einen Monat später bei den Berlin Open Poomsae. Bei dem hochkarätigen Turnier mit Sportlern aus insgesamt 10 verschiedenen Nationen belegte Julia den 1. Platz in der Kategorie „Einzel Freestyle“.

Auch beim Bundesranglistenturnier in Eichstätt Ende Mai ging Julia an den Start. Mit einem klaren Vorsprung zur Viertplatzierten und trotz technischer Schwierigkeiten mit der Musik, erkämpfte sie sich den 3. Platz (Einzel, Freestyle Senioren).

Das Bundesranglistenturnier stellte zugleich den letzten großen „Stresstest“ für Julia dar, die für die Deutsche Studierendennationalmannschaft bei den europäischen Hochschulmeisterschaften Anfang August in Kroatien an den

Start geht.

Am 17. Mai fand unsere erste Gürtelprüfung in diesem Jahr statt. Neun Prüflinge hatten in den letzten Wochen hart an sich gearbeitet. Alle neun zeigten durchweg hervorragende Leistungen in allen Disziplinen und wurden somit mit der bestandenen Prüfung belohnt. Das Trainerteam ist stolz auf euch!

Ein großer Dank geht auch an die Prüferin Katja Frauenfelder aus Hünfeld, die diese Prüfung möglich gemacht hat.

Im Einzelnen gratulieren wir herzlich:

Zum 9. Kup (weiß-gelb Gurt):

Lema Attaie

Msawer Attaie

Zum 8. Kup (gelb Gurt):

Tilman Salamon

Hannah Salamon

Luana Haude

Stefan van Ooijen

Zum 6. Kup (grün Gurt):

Ole Kersten

Conny Schöpff

Zum 5. Kup (grün-blau Gurt):

John Borsutzki

Einen Tag nach unserer Gürtelprüfung machten wir uns auf den Weg nach Garbsen zum 2. offenen Technik Turnier. Für einige unserer frisch gebackenen Prüflinge war es das erste Turnier. Somit stand für uns das Sammeln von Erfahrungen an oberster Stelle. Nichtsdestotrotz konnten alle diese Erwartungen mit guter Leistung noch überbieten!

Die Goldmedaille sicherte sich bei seinem ersten Start Stefan van Ooijen (Einzel -30, LK 5), der im Finale ruhige Nerven bewies und somit zurecht den 1. Platz für sich verbuchen konnte.

Gold ging auch an Julia Dunkel (Einzel Freestyle +18, LK 1), die mit ihrer selbst kreierten Freestyleform klar überzeugen konnte.

Auch zwei Bronzemedaille gingen auf unser Konto! Silva Klages (Einzel -17, LK 4) präsentierte vier starke Formen und erreichte die Bronzemedaille. Luana Haude (Einzel -11, LK 5) erkämpfte bei ihrer Turnier-Premiere die zweite Bronzemedaille für uns! Runde für Runde kämpfte sie sich voran, machte es zwischendurch mit einem Stechen spannend, behielt dabei stets den Überblick und erkämpfte sich sensationell die Bronzemedaille!

Ganz knapp an der Bronzemedaille vorbei, aber mit einer zu würdigen Leistung, schnitt John Borsutzki (Einzel -14, LK 4) ab. John startete das erste Mal in der Einzelkategorie. Dazu kam der Altersklassenwechsel. Mit seinen 11 Jahren musste er unter anderem gegen 14-jährige Kontrahenten antreten und konnte dabei nicht nur mithalten, sondern auch teilweise übertreffen! Letztendlich musste er sich jedoch dem späteren Sieger geschlagen geben. Auch wenn wir bei den letzten beiden Turnieren zweimal in Folge den 5. Platz in der Vereinswertung für uns verbuchen konnten, reichte es diesmal nicht für einen Mannschaftspokal. Trotzdem können wir sehr zufrieden mit unseren Formenläufer

sein und blicken hoffnungsvoll auf die nächsten Turniere!

Die Taekwondo-Abteilung des VfL Kassels erreichte bei den HTU Open Poomsae in Rodgau mit dem Gewinn von 3 Gold-, 5 Silber- und 2 Bronzemedaillen ein hervorragendes Gesamtergebnis.

Im Einzelnen gewannen die Goldmedaille: John Borsutzki, Malte Gelinek und Habibullah Nurikarawan, die zum ersten Mal gemeinsam als Team an den Start gingen und besonders mit ihrer Synchronität punkten konnten (Team -14, Kategorie C).

Gold ging auch an Manuel Krischke (Einzel -30, Kategorie A), der seine Klasse trotz einer 2-jährigen Turnierpause klar dominierte.

Die dritte Goldmedaille ging an Julia Dunkel, die sich stark präsentieren konnte (Freestyle -30, Kategorie A). Silber erkämpfte sich mit einer besonders kämpferischen Leistung Fiona Vaupel als eine der Jüngsten in ihrer Klasse (Einzel -30, Kategorie B). Glänzen konnte auch

Silva Klages (Einzel -17, Kategorie C). Hauchdünn verpasste sie den ersten Platz, es blieb Silber.

Eido Kheri Aido wuchs über sich hinaus, auch er erreichte den 2. Platz (Einzel -30, Kategorie C).

Ihr Paardebüt kürten mit einer eindrucksvollen Vorstellung Marla Baumann und Ehsanullah Nurikarawan mit der Silbermedaille (Paar -17, Kategorie C). Zur alten Stärke fanden Julia Dunkel und Manuel Krischke im Paarlauf der Kategorie A, der Schwarzgurte. Mit einem undenkbar knappen Rückstand zum erstplatzierten befreundeten Paar aus Bad Münder/Hameln, erreichten sie Silber.

Mit der Bronzemedaille rundeten Asadullah und Ehsanullah Nurikarawan einen erfolgreichen Tag für den VfL Kassel ab (Einzel -17, Kategorie C).

© 2019 by VfL-Kassel.de